Blick auf den Hamburger Hafen und die Elbphilharmonie

Der Hafen von Hamburg gehört zu den größten in Europa. Die Stadt ist ein wichtiger Umschlagplatz für Güter und Startpunkt für viele Nordeuropakreuzfahrten.

Das Gelände des Hamburger Hafens beherbergt drei verschiedene Kreuzfahrtterminals, die auf unterschiedlich große Schiffe zugeschnitten sind. Der kleinste Liegeplatz trägt den Namen „Cruise Center HafenCIty“ und ist in unmittelbarer Nähe zum gleichnamigen Stadtteil gelegen. Wer mit Schiffen wie zum Beispiel der MS Europa fährt, wird überwiegend hier auslaufen.

Wer nicht viel Gepäck bei sich trägt, kann die 2,5 Kilometer Entfernung vom Hauptbahnhof zu Fuß in Angriff nehmen. Für alle anderen empfiehlt sich die Nutzung der U-Bahnlinie 4 bis zu Haltestelle „Überseequartier“.

Mittelgroße Schiffe bis 300 Meter Länge wie z. B. die AIDAsol legen größtenteils am dafür vorgesehenen Cruise Center Altona an. Dieses befindet sich nördlich vom Cruise Center HafenCity im Stadtteil Altona in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Hamburg-Altona. Von dort aus erreicht man das Schiff nach 1 Kilometer Fußweg.

Besonders beliebt ist das Cruise Center Altona bei Familien, die Ihre Angehörigen verabschieden wollen. Auf dem Terminal-Dach befindet sich eine großzügige Aussichtsplattform. Zudem verfügt das Cruise Center über einen Landstrom-Anschluss, wodurch die Emissionen der Kreuzfahrtschiffe im Hafen erheblich gesenkt werden.

Für die größten Ozeanriesen wurde 2015 das neue Cruise Center Steinwerder eröffnet. Es liegt etwas abseits auf der anderen Elbseite und bietet Platz für Schiffe von mehr als 300 Metern Länge, wie z. B. die AIDAprima.

Die Anreise an diesen Liegeplatz erfolgt am besten mit einem der angebotenen Busshuttle. Sowohl der Hamburger Hafen, als auch die Reedereien bieten Direktverbindungen zwischen dem ZOB (dem Busbahnhof direkt neben dem Hauptbahnhof) und dem Cruise Center Steinwerder an. Zusätzlich gibt es eine Fährverbindung des öffentlichen Nahverkehrs zwischen der S-Bahnhaltestelle „Landungsbrücken“ und der neuen Anlegestelle.

Ausflusgtipps

Doch nicht nur als Start- und Zielpunkt für Kreuzfahrten ist Hamburg ein beliebter Hafen. Auch als Zwischenstopp laufen die Reedereien gerne hier ein. Alle drei Kreuzfahrtterminals zentrieren sich um die Innenstadt von Hamburg und ermöglichen ausgiebige Shopping-Trips und Stadtrundgänge.

Ein beliebtes Ziel sind die St. Pauli Landungsbrücken mit dem direkt angrenzenden St. Pauli Elbtunnel, eine der Hauptattraktionen in Hamburg. Nicht weit davon entfernt beginnt zudem die „Reeperbahn“ mit dem bekannten Polizeikommissariat 15 „Davidwache“.

Etwas weiter entlang der Elbe stößt man auf das neue Wahrzeichen von Hamburg, die Elbphilharmonie, welche eine Aussichtsplattform mit tollem Blick über das Hafengelände bietet. Das Opernhaus ist gleichzeitig das Eingangstor zur historischen Speicherstadt, welche ein beliebtes Motiv bei Fotografen ist. Für Modellbahnfans ein absolutes Muss ist ein Abstecher zum „Miniatur Wunderland“.

Wer anschließend noch Zeit hat, kann sich entscheiden, ob er das zweite Wahrzeichen der Stadt, die Hauptkirche St. Michaelis (auch Michel genannt) aufsucht oder den neusten Stadtteil „HafenCity“ erkunden. Ein weiteres Ziel sind die Colonaden, eine Fußgängerzone mit zahlreichen Geschäften nahe der Binnenalster.

Weitere Ausflugsangebote in Hamburg

Bilder © Dresden-Kreuzfahrten.de