Der Weihrauchbrenner als Wahrzeichen von Muscat

Die Küstenstadt Muscat (auch Maskat genannt) ist die Hauptstadt des Landes Oman. Die Geschichte des Ortes reicht bis ins zweite Jahrhundert vor Christus zurück.

Eine der ältesten Küstenstädte, die von den großen Reedereien auf einer Orientkreuzfahrt angelaufen wird, ist Muscat. Als Kontrast zu den modernen Metropolen der arabischen Emirate dominiert im Oman die Historie und Tradition. Nur behutsam halten Neuerungen in den Städten Einzug, weshalb der Charme des alten Orients hier am deutlichsten spürbar ist.

Der Hafen von Muscat ist ein klassischer Industriehafen und verfügt über kein direktes Kreuzfahrtterminal. Das Gelände darf nicht zu Fuß verlassen werden, da hier unter anderem auch militärische Boote festgemacht sind. Die einzige Alternative zu den geführten Ausflügen der Reedereien ist der kostenfreie Shuttlebus, der einen zur Einlasskontrolle bringt.

In einem kleinen unscheinbaren Gebäude werden die Taschen beim Verlassen des Hafens geprüft. Durch einen angrenzenden Souvenir-Shop gelangt man zum nächsten Shuttlebus. Dieser bringt einen bis vor das Tor des Hafengeländes, wo der Übergang zu Taxis oder Hop-On Hop-Off Bussen möglich ist.

Ein öffentlicher Nahverkehr ist in Muscat zwar vorhanden, aufgrund der wenigen Fahrzeiten aber nur bedingt zu empfehlen. Neben den Hop-On Hop-Off Bussen bieten auch die Taxifahrer häufig für einen Festpreis individuelle Touren mit Zwischenstopps an. Da Muscat eigentlich aus mehreren kleinen Städten besteht, empfiehlt es sich eine der beiden Optionen zu buchen.

Ausflusgtipps

Wer dennoch zu Fuß aufbrechen möchte, sollte vom Hafenausgang immer der Küstenstraße folgen. Diese besitzt einen breiten Fußweg und ist durchgehend gepflastert. Farbige Steine, eine Vielzahl an Ornamenten und Mosaiken versehen machen die Küstenstraße zu einem Highlight für sich.

Rund 700 Meter vom Hafenausgang entfernt findet man den historischen Souk von Mutrah. Dieser ist über die Jahrhunderte gewachsen und auch heute noch das Handelszentrum von Muscat. Neben Gewürzen, Gold und Seide gibt es hier fast alles zu kaufen.

Am Ende des Stadtteils Mutrah grenzt der weitläufige Al Riyam Park. Dieser erstreckt sich entlang der Küstenstraße und ist eine wahre Augenweide. Im Hintergrund umgeben vom Hadschar-Gebirge beeindruckt die Parkanlage durch unzählige grüne wiesen, Palmen, kleine Pavillons, Picknick-Plätze sowie eine Vielzahl an Blumen.

An der Spitze des Parks thront ein übergroßer Weihrauchbrenner. Er wurde zu Ehren des 20. Nationalfeiertags des Omans errichtet und ist Nachts beleuchtet. Leider ist der Aufstieg nur an vereinzelten Öffnungstagen möglich. Am Fuß des Aussichtsturms ist ein kleiner Freizeitpark mit Spielplatz für Kinder angelegt.

Blick auf den Hafen von Muscat
Der heutige Stadtteil Mutrah vom Al Riyam Park aus gesehen.

Sehenswürdigkeiten im Regierungsviertel von Muscat

Ein paar Kilometer weiter stößt man auf die Stadtmauer. Ein großes Sandsteintor trennt das Regierungsviertel von den anderen Stadtteilen. Im Inneren des Tores ist das „Muscat Gate Museum“ zu finden. Weiterhin gibt es im Regierungsviertel ein Nationalmuseum, welches nicht weit entfernt vom Sultanpalast ist.

Auf zwei gegenüberliegenden Bergkuppen direkt am Meer findet man die zwei Forts Al Jalali und Al Mirani. Sie wurden in den 1580er Jahren von den Portugiesen erbaut, um Muscat vor den osmanischen Truppen zu schützen. Bis heute sind sie der Anfangs- und Endpunkt der Stadtmauer.

Wer die zwei Prunkstücke von Muscat sehen will, wird dies zu Fuß an einem Tag kaum schaffen. Das „Royal Opera House“ und die große Sultan Quabus-Moschee wurden zu Beginn der 2000er Jahre vom gleichen Architekten aus indischem Sandstein errichtet.

Beide Gebäude sind mit den teuersten Materialien ausgestattet und zählen zu den Hauptattraktionen im Oman. Da sie jedoch im Ortsteil Maskat liegen, ist eine Anfahrt mit dem Taxi fast unvermeidlich. Der Eintritt ist kostenfrei, jedoch müssen sich Frauen in der Moschee eine Abaya überziehen und Männer dürfen nur mit langen Hosen ins Innere.

Weitere Ausflusgsangebote in Muscat