Blick auf Nordfjordeid

Idyllisch am Ostende des langen Nordfjords gelegen befindet sich Nordfjordeid. Das 3000 Einwohner Dorf beherbergt einen der jüngsten Häfen in Norwegen.

Im Jahr 2018 eröffnete der Hafen von Nordfjordeid, um den oft angelaufenen Ort Olden zu entlasten. Im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden in Norwegen, gibt es in Nordfjordeid keinen klassischen Kai, wo die Schiffe festmachen können. Hierbei handelt es sich um einen sogenannten Reede-Hafen.

Um die Touristen sicher an Land zu bringen, gibt es eine ausfahrbare Metallbrücke, der Seawalk. Dieser wird von Booten zum Kreuzfahrtschiff gezogen, während das Schiff mitten in der Bucht an fixierten Bojen festmacht.

Insgesamt bietet der Hafen von Nordfjordeid Platz für ein großes Kreuzfahrtschiff, das direkten Zugang zum Seawalk hat. Ein weiteres kleines Schiff kann Gäste mittels Tenderbooten zum Ufer transportieren.

Ausflugstipps

Nordfjordeid ist ein kleiner und ruhiger Ort. Im Zentrum gibt es einige Cafés, Restaurants und Geschäfte. Hauptattraktion des Dorfes ist das 2019 eröffnete Sagastad Science and Experience Center. Es zeigt eine originalgetreue Nachbildung eines mittelalterlichen Wikingerschiffs und vermittelt viel Wissenswertes über die Wikinger.

Tierfreunde können sich im Norwegian Fjord Horse Center über die Zucht der norwegischen Fjordpferde informieren und selbst erste Reitversuche unternehmen. Wer mehr erleben möchte, sollte frühzeitig einen Landausflug buchen.

Rund um Nordfjordeid erstreckt sich eine umwerfende Naturkulisse die zum Wandern und Erkunden einlädt. Ein absolutes Highlight ist der Briksdal-Gletscher, welcher sich in 1200 Metern Höhe erstreckt. Er ist ein Teil des Jostedalsbreen, dem größten Gletscher auf europäischem Festland.

Der Aufstieg dauert zu Fuß etwa 60 Minuten und ist aufgrund der teils glatten und felsigen Beschaffenheit nur mit Wanderschuhen zu empfehlen. Alternativ sind auch auffahren mit dem sogenannten Trollmobil möglich.

Ebenfalls oft im Programm sind Ausflüge zum berühmten Geirangerfjord, ein UNESCO-Weltkulturerbe. Hoch hinaus geht es hingegen im Ort Loen, wo Sie mit der Seilbahn auf den Berg Hoven in 1000 Metern Höhe fahren.

Wer es lieber gemütlicher angeht, sollte eine Rundfahrt entlang der Panorama-Straße machen. Im Bus geht es vorbei an den einmaligen Berglandschaften, kristallklaren Seen und traumhaften Fjorden.