Vor dem 1. Dresdner Kreuzfahrttag haben wir mit Moderator Silvio Zschage über Ihn und seine Kreuzfahrten gesprochen.

Die Premiere des Dresdner Kreuzfahrttag am 14. September 2019 wird präsentiert von Silvio Zschage. Der Radiomoderator führt vor Ort durch das Programm und berichtet über seine Erfahrungen aus der Kreuzfahrtwelt. Was er bisher schon erlebt hat, erzählte er in unserem Interview:


Dresden-Kreuzfahrten: Hallo Silvio. Stellen Sie sich doch einmal unseren Lesern, die Sie noch nicht kennen, kurz vor. Wer sind Sie und was machen Sie beruflich?

Silvio Zschage: Ich bin jemand, der sich selbst kaum beschreiben kann. Immer aktiv, immer unterwegs, Dresdner mit Leib und Seele und ich moderiere täglich bei MDR Sachsen das SachsenRadio die Morningshow (also die Frühsendung). Das heißt, täglich 4 Uhr aufstehen, denn ab 5 Uhr beginnt die Sendung. Zudem bin ich oft in Sachsen als Reporter unterwegs und stehe auf vielen Bühnen in ganz Deutschland. Reisemesse, Schlagernacht, Siemens, Tag der Sachsen, offene Tür der Bundesregierung. Es gibt kaum etwas, was ich nicht mache. Ich liebe meinen Job und ich liebe mein Leben.

Dresden-Kreuzfahrten: Als Sie die Anfrage bekommen haben, auf dem 1. Dresdner Kreuzfahrttag als Moderator zu fungieren, haben Sie relativ schnell zugesagt. Was war der Auslöser für Ihre Entscheidung?

Silvio Zschage: Ich habe sofort ja gesagt, weil ich seit Jahren selbst auf Kreuzfahrtschiffen unterwegs bin. Ich liebe diese Art zu reisen. Jeden Tag woanders, tolle Menschen kennenlernen und dazu tolle Schiffe, die alle unterschiedlich sind, aber eines immer garantieren: Erholung, Entspannung, Wellness, tolles Essen aber auch tolle Parties. Ich habe mittlerweile so viele meiner Freunde und Familie für Kreuzfahrten begeistern können, dass ich zu diesem Event (dem 1. Dresdner Kreuzfahrttag) nur ja sagen konnte.

Dresden-Kreuzfahrten: Demnach dürften Sie ja bereits mit einigen Schiffen gereist sein. Welche stehen auf dieser Liste?

Silvio Zschage: Oh das klingt vielleicht fast überheblich, aber ich spare eben wirklich jeden Cent für Kreuzfahrten, so dass schon einige auf meiner Liste stehen. AIDA, TUI Cruises – Mein Schiff, MSC, Costa, Royal Caribbean, Celebrity Cruises … Also die Liste ist lang. Ich bin ja auch nicht mehr ganz so jung 😉

Dresden-Kreuzfahrten: Gibt es große Unterschiede die Ihnen zwischen den einzelnen Reedereien aufgefallen sind?

Silvio Zschage: Große Unterschiede würde ich nicht sagen. Es sind eher die Konzepte, die unterschiedlich sind. Während TUI Cruises – Mein Schiff auf Premium Alles Inklusive setzt, gibt es bei AIDA mehrere Pakete, die man dazu buchen kann. Was mir jedoch aufgefallen ist: Unsere deutschen Schiffe können manchmal Wellness etwas besser. Auf amerikanischen Schiffen habe ich bisher kaum tolle Saunabereiche entdeckt und oft sind Saunen auch getrennt in Männer- und Frauenbereich. Dafür können Amerikaner besser und länger feiern. Je nach Route ist die Disko auf der AIDA manchmal schon um Mitternacht leer. Aber die großen Unterschiede gibt es nicht. Es muss jeder für sich selbst entdecken, welches Konzept am Besten zu ihm passt.

Dresden-Kreuzfahrten: Hatten Sie eine Schiffsreise die Ihnen besonders in Erinnerung geblieben ist?

Silvio Zschage: Definitiv meine 1. Kreuzfahrt. Das war damals noch mit der A-ROSA blu, die von 2004 bis 2007 als AIDAblu unterwegs war. Ich habe jahrelang auf meine erste Kreuzfahrt in die Karibik gespart, weil ich da unbedingt mal tauchen wollte. Ich habe heute noch den Auslaufsong der A-ROSA im Kopf. Jedes mal beim Ablegen des Schiffes habe ich geweint. Das war irgendwie die emotionalste Kreuzfahrt für mich.

Dresden-Kreuzfahrten: Viele verbinden mit dem Begriff “Kreuzfahrt” auch kräftigen Wellengang. Haben Sie damit schon Erfahrungen gesammelt oder hatten Sie bisher immer ruhige See?

Silvio Zschage: Ich bin jetzt mal böse. Ich liebe Wellengang! Erst dann wird man sich richtig bewusst, dass man auf einem Schiff ist. Ich selbst bin noch nie seekrank geworden. Jedoch tun mir die Reisenden immer leid, die darunter leiden müssen. Aber mir hat mal jemand gesagt, essen würde helfen. Vielleicht ist das mein Geheimnis. Ich esse gern, gut und immer viel 😉

Dresden-Kreuzfahrten: Stehen bei Ihnen demnächst weitere Kreuzfahrten an?

Silvio Zschage: Die Nächste ist für Mitte Oktober geplant. Da geht’s mit TUI Cruises – Mein Schiff von Mallorca aus auf die Kanaren und zurück. Da freue ich mich schon sehr drauf.

Dresden-Kreuzfahrten: Welche Traumziele stehen noch auf Ihrer Wunschliste?

Silvio Zschage: Da gibt es so einiges. Asien, der nahe Osten, Afrika oder auch Hawaii! Ich habe noch einige Ziele vor mir, wenn das Geld dafür da ist.

Bild © MDR / Martin Jehnichen